Depotperlen

Wie bei den meisten Museen befindet sich auch ein Grossteil der Sammlungsobjekte des Museums Altes Zeughaus im Depot. Um Ihnen einen Einblick zu geben, welche Schätze dort lagern, präsentiert das Museum Altes Zeughaus monatlich online – auf museum-alteszeughaus.ch, Facebook und Instagram – eine «Depotperle».

 

Ein Züghusjoggeli-Kopf

Wer kennt ihn nicht, den Züghusjoggeli, der seit dem 19. Jh. Besuchende zum Lachen bringt!

Seit jeher trägt er dieselbe Rüstung – und dennoch hat sich sein Aussehen mehrmals leicht verändert. In den 1970er-Jahren etwa war sein Helm mit einem Pompon und einem Fuchsschwanz – einem traditionellen Narrenattribut – geschmückt. Und in der Sammlung des Museums Altes Zeughaus finden sich gleich mehrere Züghusjoggeli-Köpfe. Der aktuelle ist die Kopie eines älteren, der ebenfalls erhalten und sichtlich abgenutzt ist. Und erst kürzlich fand ein weiterer Kopf seinen Weg zurück nach Solothurn.

2019 erfuhren wir von der Existenz dieses Kopfes. Ein ehemaliger Mitarbeiter des Landesmuseums, der in den 1970er-Jahren bei der Neueinrichtung der Ausstellung half, hatte diesen ausrangierten Figurinenkopf mit Einverständnis des Museumsleiters an sich genommen. Der Kopf ist rückseitig ausgehöhlt und hat eine strohhalmgrosse Öffnung im Mundbereich. Zum Kopf gehörte offenbar eine Pickelhaube. Sie diente vermutlich dazu, sich über die Deutschen lustig zu machen.