Hauptinhalt

Sonderausstellung

 

ARCHIV

ZOOM - Das Museumsobjekt im Fokus

 

Humem -
die andere Seite der Welt

31. August 2012 - 13. Januar 2013

Die interaktive, audiovisuelle Ausstellung «Die andere Seite der Welt – Geschichten der humanitären Schweiz», die vom Verein humem (humanitarian memory: www.humem.ch) realisiert wurde, reflektiert die Geschichte der humanitären Schweiz seit 1945. Schweizerinnen und Schweizer erzählen von ihren Erfahrungen, die sie in der humanitären Hilfe, der Entwicklungszusammenarbeit und beim Einsatz für die Menschenrechte gemacht haben.

 

 

IdentifiNation - Eine Ausstellung zur Schweizer Milizarmee
3. Februar - 1. Juli 2012

Bürger und Soldat zugleich – die Milizarmee gehört zur Schweiz wie Wilhelm
Tell und Heidi. Doch nicht jeder Bürger identifiziert sich gleich stark mit der Schweizer Armee. Neben politischen Gesinnungen prägen vor allem persönliche Dienst-erfahrungen die Einstellung gegenüber der Armee.


Mit historischem Filmmaterial, Objekten, Bildern und aktuellen Stimmen zum Militär regt die Ausstellung zum Nachdenken an über Identifikation, Neutralität, Uniformität, Hierarchie und das Milizsystem und thematisiert die Rolle der Armee vor dem Hintergrund des Zeitgeschehens seit dem Wiener Kongress 1815.


Besuchermeinungen

 

Die Vollmondobjekte 2011

Die Tagsatzung von Stans 1481 ist eine der ältesten musealen Inszenierungen der Schweiz (1845 aufgestellt).
 

Die Artilleriesammlung im Erdgeschoss wird seit dem 12. Dezember 2009 in einem neuen Licht präsentiert.

Vernissage Vorwaerts in die Vergangenheit 12.12.2009